Unverändertes Design seit 1979: die Geländewagen-Ikone Mercedes-Benz G-Klasse gebraucht kaufen

Bereits seit 1979 produziert Mercedes-Benz die G-Klasse. Gebrauchtwagen des beliebten Geländewagens gelten als äußerst gefragte Modelle. Die ursprünglich auf militärische Einsatzzwecke ausgerichtete G-Klasse etablierte sich als Statussymbol. Die neueste Version der Ikone brachte der Stuttgarter Hersteller im Mai 2018 auf den Markt. Dabei behielt die G-Klasse ihr bewährtes kantiges Design.


Alltagstauglich und geländegängig – gebrauchte G-Klasse von Mercedes-Benz

Gebrauchte Mercedes-Benz G-Klasse vereinen auf unnachahmliche Weise die Attribute alltagstauglich und geländefähig. Bei der erstmaligen Entwicklung (Baureihe W460) legten die Verantwortlichen Wert auf Langlebigkeit, Zugkraft und Geländetauglichkeit unter erschwerten Bedingungen. Als das beliebteste Modell der ersten G-Klasse zählt der 300 GD. Er verfügt über einen Fünfzylinder-Motor mit 65 kW. Die Bauzeit der ersten G-Klasse von Mercedes-Benz gebraucht endete 1992. Das Nachfolger-Modell (W461) verkaufte Daimler bis 2013. Ab 2001 beschränkte sich der Kundenkreis jedoch auf Kommunen und das Militär.


Zahlreiche Verbesserungen bis 2018

Zusätzlich führte das Unternehmen bereits 1990 die Baureihe W463 ein. Bis 2018 präsentierte der Hersteller für die G-Klasse W463 mehrere Neuerungen. Dazu gehörten beispielsweise Aktualisierungen des Motorenangebots, die Einführung von Sicherheits- und Assistenzsystemen oder optische Modellpflegen.

Ein Überblick über ausgewählte Überarbeitungen:

Angesichts der zahlreichen Aktualisierungen gilt beim Mercedes-Benz G-Klasse gebraucht kaufen: Je jünger, desto moderner die Ausstattung.


Neuentwicklung im alten Gewand

Knapp 40 Jahre basierten die Verbesserungen an der G-Klasse auf der ursprünglichen Entwicklung. Im Juli 2017 lief das 300.000ste Exemplar vom Band. Erst 2018 brachte Mercedes-Benz eine neu entwickelte G-Klasse auf den Markt. Die Produktion läuft dabei weiterhin unter der Bezeichnung W463.

Optisch behält der Hersteller das Design der Ikone bei und belässt es bei geringfügigen Anpassungen. Die neue G-Klasse fällt 121 Millimeter breiter und 53 Millimeter länger aus bei 170 Kilogramm Gewichtsersparnis. Das Interieur beinhaltet das von der S-Klasse bekannte Infotainmentsystem. Gegen Aufpreis stehen zwei Displays mit jeweils 12,3 Zoll zur Verfügung. Zu den wichtigsten technischen Änderungen gehört vorne die Einzelradaufhängung anstelle einer Starrachse. Die Mercedes-Tochter AMG unterstützte bei der Entwicklung des Fahrwerks.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/angebote/verlagsprodukte/leitfaden-kraftstoffverbrauch.html unentgeltlich erhältlich ist.