BMW X3 gebraucht online kaufen

0 Autos für Dich
BMW X3
%Topangebote

BMW X3 Gebrauchtwagen – modern und sportlich unterwegs

Der BMW X3 in der dritten Generation erstrahlt mit neuen Scheinwerfern und Rückleuchten. Dazu wuchs die Niere und der Hersteller verzichtete auf die runden Nebelscheinwerfer. Ein optimiertes Fahrwerk gibt sein Übriges hinzu, um den X3 evolutionär erscheinen zu lassen.

Mit dem Langstreckenkomfort und der einzigartigen Fahrdynamik überzeugt der Wagen. Für den Abrollkomfort sorgen die 18-Zoll-Leichtmetallräder. Agilität und Präzision setzte der Hersteller ein, um ein modernes und sportliches Fahrzeug auf den Markt zu bringen. Der Neupreis für den SUV startet ab 46.300 Euro.

BMW X3 Gebrauchtwagen online kaufen Slider 3

Mögliches Extra ist der intelligente Allradantrieb BMW xDrive.

BMW X3 Gebrauchtwagen online kaufen Slider 1

Bei voll ausgestatteten . Modelle ermöglichen digitale Features ein besonderes Fahrerlebnis.

BMW X3 Gebrauchtwagen online kaufen Slider 2

Ältere Modelle sind bereits kostengünstig.

BMW X3 Gebrauchtwagen online kaufen Slider 3

Mögliches Extra ist der intelligente Allradantrieb BMW xDrive.

BMW X3 Gebrauchtwagen online kaufen Slider 1

Bei voll ausgestatteten . Modelle ermöglichen digitale Features ein besonderes Fahrerlebnis.


Begriffe zum BMX X3 gebraucht

xDrive = Allradsystem von BMW
M = Sport
d = Diesel
e = Elektromotor plus Benzinmotor

Die Eigenschaften des BMW X3 Gebrauchtwagen

Die Länge des BMW X3 Gebrauchtwagen liegt zwischen 4.708 und 4.726 Millimetern, die Breite zwischen 1.891 und 1.897 Millimetern, die Höhe zwischen 1.667 und 1.676 Millimetern. Der BMW X3 gebraucht wiegt zwischen 1.725 und 1.970 Kilogramm. Mit einem Radstand von 2.864 Millimetern zeigt der BMW seine wahre Größe auf. In folgenden Versionen steht der BMW X3 Gebrauchtwagen zur Verfügung:

Benzin:

  • sDrive20i mit 184 PS

  • xDrive20i mit 184 PS

  • xDrive28i mit 224 PS

  • xDrive30i mit 252 PS

  • M40i mit 354 PS und 360 PS

  • M mit 480 PS

  • M Competition mit 510 PS

Hybrid:

  • xDrive30e mit 292 PS

Zur Verfügung stehen für die BMW X3 gebraucht ein Hinterrad- und ein Allradantrieb. Zum Einsatz kommt in allen BMW X3 Gebrauchtwagen ein 8-Gang-Automatikgetriebe.


Zur Ausstattung des BMW X3 Gebrauchtwagen

Das Fahrzeug steht in insgesamt drei verschiedenen Linien zur Auswahl:

Modell xLine

Diese Linie überzeugt durch zahlreiche Highlights:

Modell LuxuryLine

In dieser Ausstattungslinie warten folgende Details:

Modell M Sport

In der sportlichen Linie existieren diese Highlights:


BMW bietet zusätzlich zu den Ausstattungslinien verschiedene Pakete zu buchen:

Business Paket

Dieses Paket enthält:

Business Paket Professional

In diesem Paket befinden sich diese Highlights:

BMW Live Cockpit ConnectedDrive

Dieses Paket beinhaltet diese Details:

Innovationspaket

Diese Highlights warten auf Fahrer in diesem Paket:

Exklusiv Paket

Folgende Highlights gibt es in diesem Paket:

Winterfreude

Das Winterpaket enthält folgende Details:

Entertainment Paket

In diesem Paket enthalten:

Die Ausstattungsinhalte stammen aus dem Jahr 2020. Die Möglichkeit besteht, dass ältere Modelle über mehr, weniger oder andere Ausstattungen verfügen.

Die Sicherheitssysteme im BMW X3 Gebrauchtwagen

BMW bietet Fahrern eines BMW X3 gebraucht zahlreiche Sicherheitssysteme, um den Fahrkomfort zu erhöhen:

Der BMW X3 auf dem deutschen Markt

Der X3 zählt zu den beliebtesten Modellen des bayerischen Autoherstellers. Nachfolgend die Zulassungszahlen des Autos von Januar 2019 bis Dezember 2019 (Informationen aus den monatlichen Top 50 Zulassungen des KBA):

Fahrer bewerteten den BMW X3 gebraucht, wie folgt:

Modell seit 2017:

Benzin:

Diesel:


Modell von 2010 bis 2017:

Benzin:

Diesel:

Für weitere Modelle liegen keine relevanten Bewertungen für eine Darstellung vor.


In unserem Onlineshop gibt es den X3 zu diesen Preisen:

Benzin:

Diesel:

Weitere Modelle des BMW Gebrauchtwagen finden Sie über unsere Suchfunktion im Onlineshop.

Einsatzgebiete des BMW X3

Nutzen/Modell - BMW X3

Stadt: 5
Überland: 5
Autobahn: 5
Berge: 5
Offroad: 5
Einkaufen: 5
Familie: 5
Langstrecke: 5
Parken: 5
Urlaub: 4
Seniorentauglich: 3
Fahrspaß: 5
Jäger: 5
Golfer: 5
Wintersport: 5
Camping: 4
Surfen: 5
Ballsportarten: 5

1=wenig geeignet, 5=sehr geeignet

Die Geburtsstunde des BMW X3

Die erste Generation des X3 stellte der Konzern auf der IAA im Jahr 2003 vor. Ab Januar 2004 gab es den Wagen bei Händlern zu kaufen. Im Jahr 2005 zeigte BMW ein Konzeptfahrzeug mit Hybridantrieb im Design des BMW X3. Eine überarbeitete Version des Wagens gab es am September 2006 offiziell zu erwerben. Die Produktion der ersten Generation des Pkw endete im Jahr 2010. Insgesamt verkaufte der Konzern bis dahin 614.824 Fahrzeuge des Modells.

Die zweite Generation produzierte der Hersteller nicht mehr bei Magny Steyr. Die Produktion erfolgte in den USA in der BMW US Manufacturing Company in Greer. Diese Stadt befindet sich im US-Bundesstaat South Carolina.

Bei den ersten Modellen im Jahr 2004 existierten geringe Unterschiede zum großen Bruder, dem X5. Ein Highlight des X3 der ersten Generation war der Kofferraum. Dieser war 20 Liter größer als der des X5.

Technologie der Extraklasse

Das Interieur des BMW X3 gebraucht begeistert, wie in den 5er- und 7er-Modellen. Durch die volldigitalen Instrumente erhalten Fahrer unterschiedliche Fahrmodi und Informationen aufgezeigt. Ein Highlight stellt das Head-up-Display dar. Dieser existiert in Kombination mit dem adaptiven Tempomaten und weiteren Fahrerassistenzsystemen. Die Bedienung lässt sich ohne Schwierigkeiten handhaben und lenkt nicht vom Fahrgeschehen ab.

Die Verarbeitung des Interieurs zeigt sich aufgrund der hochwertigen Materialien in einem Niveau, der Extraklasse. Es ist kein Hartplastik vorzufinden. Durch die Galvanikapplikationen wirkt der Innenraum modern und elegant.

Das Äußere des Autos wirkt modern, sportlich und gelassen. Mit dem Fahrzeug spricht der Konzern vor allem Familien und den Businessbereich an.

Die Zukunft des BMW X3

Ab Ende des Jahres plant der Konzern eine Elektroversion des X3, den iX3. Dieser ähnelt optisch dem normalen Modell. Durch das zusätzliche Logo mit einem „i“ zeichnet sich der Wagen als Elektrovariante aus. Der untere Bereich des Pkw sticht durch blaue Akzente hervor. Dazu gibt es aerodynamische und optimierte Felgen.

Der Hersteller plant, die Elektroversion als Paket zusätzlich zum X3 M anzubieten. Das Konzept des Autos entstand in China. In Asien ist der Boom der Elektroautos nicht mehr aufzuhalten.

Als Elektrofahrzeug kostet der iX3 rund 65.000 Euro. Die Produktion startet in Shenyang. Die Planung sieht vor, den SUV weltweit zu vertreiben.

Der Elektromotor befindet sich im Heck des Wagens. Rund 200 Kilowatt (ca. 272 PS) entspricht die Leistung. Unter den Sitzen verbauen die Bayern die Batterie des Fahrzeuges. Diese enthält eine Leistung von 70 Kilowattstunden. Mit der Batterie fährt das Auto ca. 400 Kilometer weit. Verbaut ist eine Schnellladedüse. Mit dieser dauert die Aufladung des iX3 eine halbe Stunde.

Die Konkurrenz des BMW X3

Zur Konkurrenz des X3 gehören der Mercedes GLC, der Audi Q5, der Alfa Romeo Stelvio und der Volvo XC 60.

Im Stelvio ist ausreichend Platz vorhanden. In diesem Bereich hält der Alfa Romeo mit seinen Konkurrenten mit. Ein Highlight stellt das Panoramadach dar. Dieses erhalten Käufer zu einem Aufpreis von 1.650 Euro. Das Kofferraumvolumen liegt bei 1.600 Litern. Im Gesamttest erreicht das Fahrzeug den fünften Platz.

Der Volvo XC 60 ist kein Fan von hohen Drehzahlen. Bei hohen Geschwindigkeiten hält er nicht mit seinen Konkurrenten mit. Die Lenkung wirkt in Ordnung. Ein Nachteil: Sportlich lässt sich der Wagen nicht lenken. Klein wirken die Sitze im vorderen Bereich, die ein beengtes Gefühl vermitteln. Im Gesamttest kommt der Volvo auf den vierten Platz.

Der Mercedes GLC überzeugt im Test. Bequeme Sitzpolster laden zum Verweilen ein. Sie bieten hohen Fahrkomfort auf weiteren Strecken. Bei Fahrten erfreut der exzellente Federungskomfort. Minuspunkte gibt es bei der Sprachsteuerung, die nicht wie gewünscht funktioniert. Dazu zeigt sich die Kartengrafik des Navigationssystems altbacken. Im Gesamttest ein guter dritter Platz für den Mercedes.

Der Audi Q5 gehört zu den Perfektionisten. Das Auto wirkt geräumig. Es bietet genügend Platz für eine ganze Familie. Feine Verarbeitung und Lärmschutzglas geben im Innenraum eine hervorragende Klangqualität des Entertainmentsystems wieder. Nachteile zeigen sich in der Lenkung. Diese funktioniert nicht präzise, was sich vor allem in Kurven zeigt. Der Q5 erreicht den zweiten Platz im Test.

Der BMX X3 erfreut durch seinen hohen Sitz und die Dynamik. Bei Fahrten in bergigen Gegenden zeigt der bayerische Wagen, was in ihm steckt. Die Lenkung funktioniert präzise und das straffe Fahrwerk zeigt die volle Leistung des Autos auf. Durch die Achtstufenautomatik findet das Fahrzeug die ideale Übersetzung auf allen Straßen. Mit weitem Vorsprung erreicht der X3 den ersten Platz im Test.