VERKAUFEN TOPANGEBOTE

Toyota als eine der weltweit führenden Automarken

Die Bezeichnung Toyota Motor Corporation steht für einen multinationalen Konzern, der vorwiegend Automobile herstellt. Im
Jahr 2015 galt das Unternehmen als größter Automobilhersteller der Welt. Bereits 2013 holt sich der Betrieb den Titel "weltweit größter Autobauer", indem er 9,98 Millionen Fahrzeuge verkauft. 2016 sanken die Verkaufszahlen der Marke Toyota auf 8,96 Millionen Wagen. In Deutschland lag der Absatz bei 71.783 veräußerten Vehikeln. Trotz der sinkenden Verkaufszahlen ist der Markt an Toyota Gebrauchtwagen sehr groß. Beliebt sind vor allem die Toyota Gebrauchtwagen mit Hybridantrieb.


Toyota als elftgrößtes börsennotiertes Unternehmen weltweit

Zum Toyota-Konzern gehören insgesamt 522 Tochterunternehmen und 338.875 Mitarbeiter. Außerhalb Japans produziert der Automobilhersteller an 51 Standorten in 26 Ländern. 2016 lag der Umsatz bei 28,40 Billionen Yen. Das entspricht einem Wert von 231,9 Milliarden Euro. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in der japanischen Hauptstadt Tokyo. Seit 2015 gilt die Marke Toyota als wertvollste Automobilmarke der Welt.

Die Gründung des heute milliardenschweren Unternehmens erfolgte im Jahr 1937. Dies übernahmen Toyoda Kiichirō und Toyoda Eiji. Mit einem Absatz von 8,972 Millionen Autos verdrängt die Marke Toyota 2008 General Motors vom ersten Platz der weltgrößten Autobauer. Rückrufaktionen und daraus resultierende sinkende Absatzzahlen sorgten allerdings 2011 für den Verlust dieses Rangs. Erst 2013 etablierte sich der Betrieb erneut als weltweiter Spitzenreiter im Fahrzeugverkauf und ist auch stark bei den Gebrauchtwagen vertreten.


Wie entstand das Logo der Marke Toyota?

Das Markenlogo des japanischen Autoherstellers besteht aus drei miteinander verbundenen Ellipsen. Erstmals stellte das Unternehmen das Emblem in Jahr 1989 vor. Das Ziel bestand darin, den internationalen Markenauftritt Toyotas zu vereinheitlichen. Ferner verdeutlichte der Konzern auf die Weise den Unterschied zwischen der Marke Toyota und der Premiummarke Lexus.

Die beiden kleineren Ellipsen des Symbols bilden zusammen den Buchstaben "T". Gleichzeitig versinnbildlichen sie das Herz des Wagens und der Kunden. Die drei Ellipsen zusammen stellen die Firmenphilosophie des Unternehmens dar. Dazu gehören das Streben nach Kundenzufriedenheit und Innovation. Gleichzeitig symbolisiert das Markenlogo Kreativität und Qualität.


Die Marke Toyota in Deutschland

Der erste in Deutschland verkaufte Toyota bestand im Corolla 1211 Coupé. Diesen veräußerte am 18. Februar 1971 der erste deutsche Importeur. Hierbei handelte es sich um ein kleines Team, das die Wagen in einem angemieteten Autohaus in Köln anbot. Am neunten Oktober 1970 entstand der Betrieb "Deutsche Toyota-Vertrieb Gesellschaft mit beschränkter Haftung". Bereits vor dem ersten offiziellen Verkauf existierten jedoch Fahrzeuge der Marke Toyota in der Bundesrepublik. Sie stammten vereinzelt aus Belgien. Hier übernahm der Automobilhersteller die Vermarktung seiner Vehikel seit 1963.

Im ersten Verkaufsjahr in Deutschland verkaufte das Unternehmen 883 Fahrzeuge. Dabei interessierten sich die Käufer für die Modelle Corolla und Carina. Aufgrund der höheren Geschwindigkeitszulassungen auf deutschen Straßen bereitete Toyota die Wagen professionell vor. Beispielsweise kam es auf eine bessere Motorleistung an. In der Bundesrepublik sorgten die simple Bauweise und die umfangreiche Serienausstattung für die Beliebtheit der Marke. Das spiegelt sich auch in der Zahl der Toyota Gebrauchtwagen wider.

 

Kleinwagen, Coupés, Sportwagen – das große Toyota-Sortiment

Die Marke Toyota umfasst eine Vielzahl von Fahrzeug-Modellen. Dazu zählen:

 

Zu den Kleinstwagen des Unternehmens zählen der Toyota Aygo und der iQ. Ersterer entstand in Zusammenarbeit mit der PSA. Aus dem Grund gleicht die technische Bauweise dem Peugeot 107 und dem Citroën C1. Seit 1999 produziert der Automobilhersteller den Kleinwagen Toyota Yaris. Bekannte Vertreter aus der Kompaktklasse bestehen im Auris und dem Corolla. Seit 2013 erhalten Käufer in Deutschland Letzteren ausschließlich mit Stufenheck. Aufgrund seiner Bekanntheit nahm ihn Toyota im neuen Design ohne Werbung ins Programm auf. Alle Toyota Modelle sind als Gebrauchtwagen in großer Zahl vorhanden und können so einfach und schnell online bestellt werden.

Die Mittelklasse-Wagen Toyota Prius und Mirai bestechen aufgrund ihres Designs. Beide existieren als Vorreiter der Automarke. Beispielsweise gilt der seit 2014 gefertigte Toyota Mirai als erstes Großserien-Brennstoffzellenfahrzeug. Zur oberen Mittelklasse gehören der Camry sowie der Cressida. Toyota steht ebenso für fließende Formen und Geschwindigkeit. Das beweisen die Sportwagen des multinationalen Konzerns. Der Toyota Supra bestand als Sportversion des Celica. Ab 1986 verkaufte das Unternehmen ihn als eigenständiges Modell.


Abschließende Informationen zu Toyotas Fahrzeugmodellen

Die Marke Toyota symbolisiert gleichzeitig Kraft und Leistungsbereitschaft. Die angebotenen Geländewagen, Pick-ups und SUVs vereinen die innovative Toyota-Technik mit einem robusten Design. Den Urban Cruiser erhalten Käufer auf Wunsch mit Allradantrieb, um mühelos durch unwegsames Gelände zu fahren. Zudem befinden sich zahlreiche Vans im Sortiment des Automobilherstellers. Zu ihnen zählt der Picnic, der Estima sowie der Verso. Nutzfahrzeuge von Toyota zeigen sich in Form von Transportern und Lastwagen.

Diese Marken könnten dir auch gefallen