Ein Augenblick ...

Peugeot als Wegweiser in Sachen Fahrkomfort und Fortschritt

Peugeot aus Frankreich ist eine der ältesten noch existierenden Automarken. Heute bildet sie zusammen mit Citroën die Gruppe PSA und hat ihren deutschen Sitz in Köln. Bis 2012 lag er in Saarbrücken, bevor sie sich mit der Schwestermarke Citroën zusammenschloss. Die Autoproduktion stellte seit Beginn 1891 weltweit über 50 Millionen Fahrzeuge her. In Europa gehören die Modelle von Peugeot zu den meistverkauften Automobilen. Das spiegelt sich auch im Gebrauchtwagenmarkt wider. Peugeot Gebrauchtwagen werden häufig gesucht, da man einfach von der Qualität des Fahrzeugs überzeugt ist oder sich davon selbst überzeugen möchte. Dementsprechend unterschiedlich sind auch die verschiedenen Preise der Peugeot Gebrauchtwagen. Einfacher als beim Händler vor Ort, kann man die Preise im Internet vergleichen und den gebrauchten Peugeot auch gleich online bestellen.


Traditionsreiche Firma aus Frankreich schreibt Geschichte

Als Gründungsjahr der Marke Peugeot gilt das Jahr 1810. Schon vorher trat die protestantische Unternehmerfamilie mit diversen Firmen in Erscheinung. Bevor sie 1896 in die Automobilproduktion einstieg, stellte sie diverse Produkte her. Dazu gehörten:

  • landwirtschaftliche Geräte,
  • Kaffeemühlen,
  • Bügeleisen,
  • Schermaschinen.

Das aus dem Löwen bestehende Peugeot-Logo gehört seit 1858 zum Unternehmen.

 

Das Peugeot-Logo

Da die Zähne der von Peugeot fabrizierten Sägeblätter an einen Löwen erinnerten, fiel die Wahl des Logos auf den König der Tiere.
Er versinnbildlicht die drei Qualitäten der Blätter: Robustheit, Schnelligkeit und Elastizität. Der lokale Goldschmied Justin Blazer entwarf das Logo für die Firma.

Im Jahr 1889 produzierte der Fabrikant mit dem mit Dampf betriebenem Serpollet-Dreirad sein erstes Fahrzeug. Der erste Peugeot in Serienproduktion mit Ottomotor erhielt 1896 in Wien seine Zulassung. 1900 bestand die Produktion aus 500 Fahrzeugen und 20.000 Fahrrädern. Seit 1974 ist Peugeot der Mehrheitsaktionär von Citroën, mit dem es sich 1976 zur Groupe PSA zusammenschloss.


Erfolgreiche Modelle der Marke Peugeot

Das besonders beliebte Modell 201 stellte das Unternehmen 1929 auf der Messe in Paris vor. Peugeot produzierte es bis 1936 in 140.000 Exemplaren. Der 201 stärkte den guten Ruf des Autoproduzenten und machte die Marke bekannter. Das Modell war das erste mit der später patentierten Null in der Mitte der Modellbezeichnung, die bis heute gilt. Im selben Jahr führte Peugeot das Sonnendach und den Dieselmotor ein. Die neue Strukturierung der technischen Anlagen nach dem Zweiten Weltkrieg brachten 1948 das Erfolgsmodell 203 hervor.

403 war der erste massenproduzierte Peugeot mit einem Dieselmotor. Im französischsprachigen Teil Afrikas und in ganz Europa entwickelte sich der 1960 lancierte 404 der Marke Peugeot zu einem großen Erfolg. Im Rallye-Sport feierten der 205, 306, 307 und der 206 Erfolge. Seit dem ersten Sieg in den 60ern mit dem 404 gewann Peugeot diverse Rallyes. Bei der prestigeträchtigen Rallye Dakar und den Weltmeisterschaften fuhr das Unternehmen Siege ein. Motorsportgeschichte schrieb es 2009 mit dem historischen Doppelsieg des Rennens von Le Mans. Das benutzte Modell 908 HDi FAP wiederholte die Geschichte 2011 in China.


Aktuelle Autos des französischen Unternehmens

In Sachen Elektroautos ist die Marke Peugeot ebenfalls vorne dabei. 2010 erschien der EX 1, der diverse Rekorde zur Beschleunigung von Elektroautos aus dem Stand brach. Das Oberklasse-Coupé RCZ war ein weiteres Highlight im Jahr des 200. Geburtstages der französischen Traditionsfirma.

Das Jahr 2014 brachte zwei denkwürdige Modelle und den damit verbundenen Erfolg. Der Peugeot 308 erhielt den renommierten Titel Auto des Jahres, der 308 SW den Red Dot Design Award in der Kategorie "Best of the Best". Es war das Geburtsjahr des neuen 108 der Marke Peugeot. Die zahlreichen Individualisierungsvarianten mit drei Innenraumoptionen, acht Farben und sieben frischen Designkits ziehen die Aufmerksamkeit von Autoliebhabern auf sich. Die Lancierung des 208 GTi 30th war eine Hommage an den 205 GTi von 1983. Die Mischung von Tradition und Zukunft ist das Erfolgsrezept, das den Löwen am Leben erhält. Durch die große Produktpallette und die immer wieder neu produzierten Autos sind auch die Peugeot Gebrauchtwagen auf dem Markt in großer Anzahl vorhanden. Die gebrauchten Peugeot Kleinwagen sind vor allem bei Fahranfängern sehr beliebt.


Neue Technologien auf dem Prüfstand

Peugeot arbeitet mit innovativen Technologien, welche die Sicherheit der Fahrzeuge erhöhen. Die Konnektivität bietet viele Möglichkeiten, die Lage von Fahrer und Beifahrer zu verbessern. Mit dem Peugeot Connect SOS alarmieren sie bei Unfällen, tätlichen Angriffen oder anderen Gefahren die entsprechenden Rettungskräfte. Der pyrotechnische Gurtstraffer und der Airbag lösen selbsttätig einen Notruf aus. Daraufhin tritt ein Callcenter-Mitarbeiter mit den betreffenden Personen in Kontakt und ruft die Rettung.

Dank der vernetzten Dienste der Marke Peugeot konzentriert sich der Fahrer auf die Straße. Die leichte Bedienung mit speziell entwickelten Apps und dem 7-Zoll-Touchscreen erleichtern das Lenken des Fahrzeugs. Mit dem neuen i-Cockpit setzt das Unternehmen neue Maßstäbe. Es zeigt an, dass es in Zukunft weiterhin vorne dabei ist.


Tradition und moderne Technologie als Entwicklungspotenzial

Die Marke Peugeot ist seit ihrer Gründung unverwüstlich und aus dem europäischen Markt nicht mehr wegzudenken. Sie präsentiert in diversen Studien einem breiten Publikum ihre Zukunftsvisionen. Damit markiert sie ihre Präsenz als Leader, obgleich die Verkaufszahlen in den letzten Jahren leicht rückläufig waren. Betrug der Marktanteil 2015 6,02 %, lag er 2016 bei 5,73 %. Steter technischer Fortschritt und die Rücksicht auf die Bedürfnisse der Kunden kennzeichnen die Marke mit dem Löwen.