Ein Augenblick ...

Leistungsstark und uramerikanisch: Jeep

Jeep steht für Kraft, Wagemut und aktiven Fahrspaß. Der Hauptsitz der 1941 gegründeten US-amerikanischen Automarke
befindet sich in Toledo im Bundesstaat Ohio. Mittlerweile gehört sie zum Konzern Fiat Chrysler Automobiles. Der direkte Mutterkonzern nennt sich Chrysler Group LLC. Die Bezeichnung Jeep meint einen Geländewagen, wobei sie sich im Laufe der Zeit zum Gattungsnamen entwickelte. Daher nennen Laien im europäischen Raum auch andere geländetaugliche Fahrzeuge umgangssprachlich als Jeeps. In Amerika setzte sich dagegen der Begriff SUV – Sport Utility Vehicle – durch. In Deutschland sind die exklusiven Fahrzeuge nicht so häufig auf der Straße zu finden. Dennoch sind Jeep Gebrauchtwagen auch hier zu günstigen Preisen zu kaufen. Sie können diese gebrauchten Jeep bei Ihrem Händler vor Ort oder einfach online bestellen und direkt liefern lassen.


Amerikanische Tradition prägt die Marke Jeep

Die Namensherkunft des Wortes Jeep bleibt ungeklärt. Wahrscheinlich stammt die Bezeichnung aus den in den Vierzigerjahren veröffentlichten Popeye-Comics. Autofans neigen zu dieser Erklärung, denn bereits 1941 kam der legendäre US-Army-Jeep auf den Markt. Diesen stellte Willys her, später folgten mehrere Verkäufe und Umfirmierungen. Im Jahr 1998 schloss sich die Marke Jeep mit Daimler und Chrysler zur Jeep Division zusammen. Das Einstiegsmodell in Deutschland ist der Jeep Compass, das Schwestermodell des Dodge Caliper

Auf Wunsch erhalten die Käufer ihn als reines Stadtfahrzeug ohne Allradantrieb. Zu den beliebten Jeepmodellen gehört der Wrangler. Er erweist sich als echter Nachfahre des US-Army-Jeeps. Mit Hard- oder Softtop geliefert, symbolisiert er die Leistungskraft von Jeep. Das absatzstärkste Modell der letzten Jahre ist der Jeep Renegade. Von diesem verkaufte der Hersteller 2016 deutschlandweit 6.800 Fahrzeuge. Der Traum vom Jeep kann am besten durch einen Gebrauchtwagen realisiert werden. Sofern Sie sich für einen Jeep Gebrauchtwagen entschieden haben, hat das Fahrzeug den ersten Wertverlust hinter sich. Das bedeutet, dass Sie diesen nicht selber tragen müssen, denn bei Neuwagen ist der Wertverlust in den ersten Jahren besonders hoch. So haben Sie das komplette Fahrerlebnis eines Jeep Gebrauchtwagens zu güntigen Preisen. Sie müssen hierfür nicht mal zum Händler vor Ort und können Ihren Gebrauchtwagen direkt online bestellen und liefern lassen.


Die Geschichte der Marke Jeep

Zunächst bestand der funktionsfähige Geländewagen als reines Armeefahrzeug. Allerdings plante Willys-Overland bereits im Zweiten Weltkrieg, das Fahrzeug an Zivilisten zu verkaufen. Am 17. Juli 1945 setzte er seine Absicht in die Tat um. Der erste CJ-2A – Civilian Jeep – kam auf den Markt.

Bei diesem spielten die militärischen Gewichtsvorgaben keine Rolle. Daher verarbeitete der Hersteller in ihm einen verbesserten Antriebsstrang und eine neue Version des Go-Devil-Motors. Bald verkaufte Willys auch andere Modelle der Marke Jeep an die vom kraftvollen Vehikel begeisterte Zivilbevölkerung. Die CJ-Reihe bereicherte bis 1987 den Automobilmarkt. Die letzten beiden Fahrzeuge bestanden im CJ-7 und der längeren Variante, dem CJ-8. Sie sollten den Jeep Wrangler, gefertigt von AMC, ersetzen.


Willys-Overland erhält die Markenrechte für Jeep

1950 sprach ein Gericht Willys-Overland die alleinigen Rechte für die Marke Jeep zu. Der Grund für das Verfahren bestand im Unternehmen Bantam, das Klage einreichte. Nach dem Rechtsstreit kam es zu mehreren Besitzerwechseln der Marke. In der heutigen Zeit besteht sie als Abteilung des Chrysler Konzerns. Dieser hält die Vermarktungsrechte ebenso wie das bekannte Kühlergriffdesign. Das Logo mit sieben abgerundeten langen Aussparungen prägt Jeep optisch. Zu Beginn der Jeep-Geschichte bestand das Design aus aneinandergereihten flachen Streben aus Bandstahl. Willys-Overland übernahm jedoch schnell den neunspeichigen Kühlergrill des Ford GPW. Dieser wog deutlich weniger als der bisher gebräuchliche "Slat Grill" des Unternehmens.

Ebenso wie die Namensrechte an Jeep löste auch das Design einen Rechtsstreit aus. General Motors verwendete für seinen Hummer ein ähnliches Kühlerdesign. Als der Konkurrenzbetrieb den HMMWVs, das militärische Vorbild des Hummers, entwickelte, befand sich die Marke Jeep in Besitz von AMC. AM General, ein Tochterunternehmen, erschuf in den 1980er-Jahren den "Humvee". Es griff dabei auf das konzerneigene Jeep-Design zurück. AM General verkaufte dessen Markenrechte an General Motors. Damit erhielt der Automobilhersteller das Recht, ebenfalls den jeep-ähnlichen Kühlergrill zu verwenden.

2010 kam es allerdings zum Produktionsstopp der Marke Hummer. Damit endet die Verwechslungsgefahr beider Automarken aufgrund des außergewöhnlichen Kühlergrills. Für die "Jeeps" existieren weltweit drei Fertigungsstandorte. Die Beijing Jeep Corporation, Ltd. baut die Vehikel in Peking. In Indien übernimmt Mahindra & Mahindra Limited die Produktion und in Graz stammen die Fahrzeuge von Magna Steyr.


Die Marke Jeep unter verschiedenen Besitzern

Zu den klassischen Jeep-Modellen gehört der von 1940 bis 1945 produzierte Willys MB. Diesen löste der erste "Zivil-Jeep", der CJ-2A ab. Sein Nachfolgemodell war der im 1949 produzierten CJ-3A. Im gleichen Jahr brachte das Unternehmen den Pick-up mit seiner charakteristischen Ladefläche auf den Markt. 1953 geht die Marke in den Besitz von Kaiser-Frazer über. Daher tragen die Modelle von 1963 bis 1970 den Namen Kaiser-Jeep. Neben dem CJ-3B und dem CJ-5 stammen aus dieser Ära der Wagoneer sowie der Gladiator.

1970 verkauft Kaiser-Frazer die Marke an AMC, die sie bis 1986 hält. Zu den bekannten Modellen zählen:

 

Die uramerikanische Automarke von 1986 bis heute

Ab 1986 hält Chrysler die Markenrechte für den leistungsfähigen Geländewagen. Das Unternehmen produzierte ab 1987 beispielsweise den Wrangler YJ. Die charakteristischen viereckigen Scheinwerfer entwickelte der Automobilhersteller AMC. Zur Marke Jeep gehören seit 2010 die weiteren Modelle Jeep Grand Cherokee und Jeep Renegade. Ihren Jeep Gebrauchtwagen der beiden Modelle können Sie einfach und schnell online bestellen und müssen so nicht mal zum Händler vor Ort.