VERKAUFEN TOPANGEBOTE

Die kleinen Flitzer von Smart begeistern Kleinwagenfahrer

Nicolas Hayek, der einst die genialen Armbanduhren der Marke Swatch auf den Markt brachte, erfand den zukunftsweisenden Smart.
Dahinter steckte die Idee, ein günstiges Stadtauto anzubieten. Sein erster Anlaufpartner für dieses Vorhaben war Ferdinand Piëch von Volkswagen. Später übernahm Mercedes-Benz die Produktion. Seit 1994 zählt Smart zu Daimler-Benz. Die Entwicklung des neuen Wagens war teuer und die Firma vertrat nicht mehr die ursprüngliche Idee von Hayek, weshalb dieser schließlich ausstieg. 1998 brachte Mercedes den ersten Wagen der Marke Smart raus. Die erste Generation, der fortwo, lief neun Jahre lang vom Band.


Der fortwo der Marke Smart ist am erfolgreichsten

Selbst die neuen Versionen forfour und der Roadster nahmen dem fortwo den Platz des meistverkauften Smarts nicht weg. Fans der Marke Smart liebten den neuen außergewöhnlich kompakten und geräumigen Zweisitzer. 2007 folgte eine zweite Auflage des Wagens. 2014 brachte Smart eine noch modernere dritte Auflage heraus. Erhältlich ist der fortwo derzeit als Cabrio oder als Coupé. Das Cabrio besitzt ein Stoffverdeck, das Fahrer während der Nutzung komplett schließen und öffnen, ohne auszusteigen. Den Smart Gebrauchtwagen kann man derzeit schon zu günstigen Preisen online bestellen. Durch die hochwertigen Materialien können Sie bei einem Smart Gebrauchtwagen auch nichts falsch machen.

Nachdem sich der Hersteller von Dieselantrieb verabschiedete, gibt es den fortwo und andere Modelle der Marke Smart jetzt als Dreizylinder-Benziner mit optionalem Turbolader. Die Power des kleinen Flitzers rührt von den automatisierten Fünfgang- oder Sechsgangschaltgetrieben an den Hinterrädern. Der Smart electric drive dagegen läuft mit einem Elektromotor und sorgt für die schnelle Beschleunigung. Die Power entstammt dem kraftvollen Akku mit Lithium-Ionen. Dabei wählen Kunden zwischen drei Ausstattungslinien: passion, pure und pulse. Die schicken Brabus-Modelle bieten eine edle Ausstattung. Interessierte erhalten sie in der Version mit 102 PS und 1-Liter-Turbo oder als electric drive.


Die Modelle der Marke Smart

Zu den aktuellen Versionen gehören:

 

Fans der Marke Smart erhalten diese Modelle weiterhin als gute Gebrauchtwagen:

 

SUVs erobern 2019 den Markt

2019 wartet eine neue Generation von Smarts auf seine Fans. Der Smart formore ist der erste SUV der Marke. Der Viertürer bietet, wie alle SUVs erhöhte Bodenfreiheit, Seitenschweller, Unterfahrschutz sowie verbreiterte Radhäuser. Für dieses Modell kooperierte der Hersteller mit Renault und Nissan. Dabei stammen die verbauten Motoren von Renault. Die Technik baut im Wesentlichen auf dem bekannten Nissan Juke auf.


Im Elektro-Smart liegt die Zukunft

Langfristig investiert die Marke Smart in den Bau von Elektroautos der Zukunft. Bei der IAA im September präsentierte das Unternehmen ein besonderes Modell. Bei der Media Night zeigte Mercedes-Benz seinen Mut zur Veränderung. Die Studie des Smart Vision EQ fortwo begeisterte die Besucher. Dieser Wagen ist das erste Auto, das die neue CASE-Strategie von Mercedes umsetzt. Mit diesem Modell der Marke Smart rasen Nutzer in Zukunft elektrisch durch die Stadt, völlig autonom und vernetzt.

Bis 2020 erhalten Smart-Fans jede Baureihe als Elektrofahrzeug. Ziel ist es, nur noch solche Fahrzeuge in Nordamerika und Europa zu vertreiben. Mit dem Smart vision EQ fortwo zielt die Marke Smart auf autonomes Fahren für die breite Masse ab. Der spacig aussehende neue Wagen ist platzsparender als der bisherige fortwo. Die Tridionzelle weicht einer runden Glaskugel, die ein weißer Schutzkörper umhüllt. Das Black-Panel ersetzt den Kühlergrill. Statt Schweinwerfern setzt die Marke Smart auf LED-Displays, die Handzeichen und Signale ersetzen. 

Ein Highlight sind die Glastüren, die sich wie Flügel öffnen. Im Inneren befinden sich Glasflächen und eine große Sitzbank. Antriebsstrang, Pedale und Lenkrad fallen weg, stattdessen ersetzt ein Bildschirm mit 24 Zoll das alte Armaturenbrett. Smartphone und Sprachsteuerung bedienen das Fahrzeug der Zukunft. Besonders auffällig sind die Außenflächen an den Türen. Auf diesen zeigt der Nutzer Werbung oder das Wetter. 2020 ist es soweit!


Die Marke Smart in der Statistik

Bei den Neuzulassungen verzeichnete der Smart im Oktober 2017 gegenüber dem Vorjahreswert einen leichten Rückgang von sieben Prozent. Dennoch zählen die Modelle Smart fortwo und Smart forfour weiterhin zu den beliebtesten Minicars auf deutschen Sprachen. Das beweist die Umfrage "Best Cars 2017" der Fachzeitschrift "auto, motor und sport". Bei der Verleihung zum "BEST CARS AWARD" gewannen beide Versionen der Marke Smart den vierten Platz in der Kategorie Minicars. In diesem Jahr beteiligten sich 123.719 Leser an der Umfrage und wählten aus insgesamt 378 Modellen verschiedene Hersteller aus.

Diese Marken könnten dir auch gefallen