Ein Augenblick ...

Infiniti: Premium- und Performance-Fahrzeuge

Infiniti bezeichnet eine Luxusmarke des japanischen Automobilherstellers Nissan. Ab dem 8. November 1989 begann der
Verkaufsstart des Fahrzeugs in Kanada und den Vereinigten Staaten. Mittlerweile erhalten die Käufer die Premium-Submarke in Europa, Russland und China. Die Autos zeichnen sich durch fließende Formen und ein künstlerisches Design aus. Diese Designs können Sie aber zu günstigeren Preisen als Gebrauchtwagen online bestellen. So können Sie auch dem ersten Wertverlust des Fahrzeugs vorbeugen, da dieser schon vom Erstbesitzer übernommen worden ist.


Die Marke Infiniti in Europa – Kreativität und Funktionalität vereint

Infiniti gehört zur Nissan Motor Company. Ihr Sitz befindet sich in Hongkong. Die europäische Hauptniederlassung liegt im schweizerischen Ort Rolle. Die Markteinführung innerhalb Europas startete im Herbst 2008. Zu Beginn bot der Automobilhersteller vier Modelle auf den 21 Märkten an, wobei der Infiniti FX50 sich schnell zum Konkurrenzmodell vom BMW X5 und dem Audi Q7 etablierte. Die zweite Generation des Infiniti G eroberte den Markt der Premium-Limousinen. Das Fahrzeug brilliert mit einem 3,7-Liter-V6-Motor.

Infiniti steht für ein außergewöhnliches Design. Das beweist gleichermaßen der Infiniti G Coupé. Elegant und schneidig erweist sich dieses als Konkurrenzmodell zur Mercedes CLK-Klasse. Suchen die Käufer nach einer gehobenen Innenausstattung, entscheiden sie sich für den Infiniti EX. Neben dem Allradantrieb bietet dieser eine erhöhte Fahrposition. Zudem erweist sich der EX37 als weltweit erstes Serienfahrzeug mit AVM-System. Die Abkürzung steht für den Around View Monitor. Dieser erleichtert beispielsweise das Einparken, da er einen Blick aus der Vogelperspektive auf das Fahrzeug ermöglicht.

Zusätzlich punktet das Modell mit dem "selbstheilenden" Anti-Kratz-Lack, kurz ASAP. Sämtliche Coupés, Limousinen und Crossover der Marke Infiniti basieren auf dem Aufbau des Nissan FM. Hierbei liegt der Schwerpunkt des Motors hinter den Vorderrädern. Folglich profitieren die Fahrer von einer optimierten Gewichtsverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse. Dieser Effekt verbessert die Beschleunigung, das Bremsen und die allgemeinen Fahreigenschaften. Allerdings existiert eine Ausnahme: der QX56 SUV. Dessen Bau orientiert sich am Nissan F-Alpha. Die ausgefallende und kreative Technik der diversen Infiniti-Modelle spiegelt sich natürlich auch im Preis wieder. Günstiger wird es hier, wenn Sie Ausschau nach Infiniti Gebrauchtwagen halten. Diese können Sie sowohl vor Ort bei einem der seltenen Händler oder einfach online bestellen. Bei der Onlinebestellung des Gebrauchtwagens müssen Sie nicht auf die Suche nach einem der Händler gehen sondern können bequem von zu Hause aus bestellen.


Die spannende Geschichte der Marke Infiniti

Bereits in den 80er-Jahren etablierte sich die Luxusmarke auf dem Weltmarkt. Dabei beeindruckte sie mit zahlreichen Innovationen. Der Infiniti Q45 besteht als weltweit erstes Automobil mit serienmäßiger, aktiver Radaufhängung. Neben diesem Modell bietet das Unternehmen 1989 das leistungsfähige Coupé M30 bei 51 Händlern in den USA an. In den 90er-Jahren entwickelt die Marke ein neues Luxuskonzept. Die hohe Fahrleistung, das Design und der Fahrkomfort sorgen für Freude beim Fahren. 

In Deutschland kommt Infiniti am 3. Oktober 2009 erstmals auf den Markt. Die erste Filiale eröffnet in Hamburg, später folgen Niederlassungen in Dresden und Berlin. Im November 2010 lässt sich die Luxusmarke auf der Automeile Höherweg in Düsseldorf nieder. Seit Ende des Jahres bietet sie die Modelle M, FX und EX mit dem neu entwickelten V6-Diesel-Motor an. 

Infiniti zählte im Jahr 2014 zu den Top-5 der elektro- und hybridangetriebenen Pkws. 10,3 Prozent der Gesamtneuzulassungen der Marke fuhren mit alternativem Kraftstoff. Diese nachhaltigen Fahrzeuge können als Gebrauchtwagen sehr rentabel und vor allem günstiger im Kauf sein.


Die Marke Infiniti steht für Inspiration

Die Marke Infiniti begeistert auch Profifahrer wie Formel-1-Rennfahrer Sebastian Vettel. Ihm zu Ehren stellte das Unternehmen das Sondermodell Infiniti FX Sebastian Vettel her, an dessen Entwicklung er selbst mitwirkte. Dessen Antrieb übernimmt ein 309 Kilowatt starker Motor. Durch ihn erreicht das Fahrzeug stolze 420 PS. Zu den Konzeptfahrzeugen der Luxusmarke gehören beispielsweise:

  • Infiniti Etherea,
  • Infiniti LE,
  • Infiniti Vision GT
  • und Infiniti QX Sport Inspiration.

 

Ursprünglich gaben die Modellbezeichnungen der Fahrzeuge die Hubraumgröße des Motors in Dezilitern an. Beim G20 lag diese als Beispiel bei 2,0 Litern. Die Ausnahme bildete der SUV QX4. Dessen Motor besitzt einen Hubraum von 3,3 und 3,5 Litern. Benennt der Automobilhersteller neue Kreationen, vergibt er für Coupés und Limousinen einen Buchstaben, für SUVs zwei. Zudem spielt die Zahl eine wesentliche Rolle.

Weitere Informationen über die Infiniti-Modelle

Modelle, deren Bezeichnung mit einem "x" endet, verfügen über den Allradantrieb. Das trifft beispielsweise auf dem G37x zu. Ersetzt ein "h" diesen Buchstaben, handelt es sich um einen Hybrid. Das "d" steht für Fahrzeuge mit Dieselmotor. Erst im Jahr 2012 änderte der Hersteller die Nomenklatur. Seit dem Modelljahr 2014 tragen Coupés und Limousinen der Marke Infiniti die Bezeichnung Q. Crossovers und SUVs gehen die Buchstaben QX voran. Dem Präfix schließen sich in der Regel zweistellige Zahlen an. Sie spiegeln den Rang im Infiniti-Portfolio wider. Das erste Modell, bei dem die neue Namensgebung zum Einsatz kam, besteht im Q50. Die Infiniti Gebrauchtwagen können Sie schnell und einfach online bestellen und einfach vor die Haustür liefern lassen.