Mercedes GLC 63 AMG gebraucht online kaufen

Serienmäßig über 500 PS
Serienmäßig über 500 PS

Stark und sportlich – beide Attribute passen zum Gebrauchtwagen Mercedes GLC 63 AMG. Das Premium-SUV des schwäbischen Autoherstellers überzeugt durch elegant anmutendes Design, kombiniert mit sichtbarer Robustheit. Der aus der Mittelklasse stammende Mercedes GLC 63 AMG macht auf der Autobahn und im Gelände dank zuverlässigen Biturbo-V8-Motor eine gute Figur.



0 Autos für Dich
Mercedes-Benz GLC 63 AMG
%Topangebote

Biturbo beim SUV: der Mercedes-Benz GLC 63 AMG als Gebrauchtwagen

Stark und sportlich – beide Attribute passen zum Gebrauchtwagen Mercedes GLC 63 AMG. Das Premium-SUV des schwäbischen Autoherstellers überzeugt durch elegant anmutendes Design, kombiniert mit sichtbarer Robustheit. Der aus der Mittelklasse stammende Mercedes GLC 63 AMG macht auf der Autobahn und im Gelände dank zuverlässigen Biturbo-V8-Motor eine gute Figur. Speziell der Biturbo-V8-Motor sorgt für einen reibungslosen Antrieb. Mit einer Leistung von 510 Pferdestärken erweist sich das Modell als echter Kraftprotz.

Mercedes-Benz GLC 63 AMG Gebrauchtwagen online kaufen Slider 3

Auswahlmöglichkeiten beim Mercedes-Benz GLC 63 AMG Gebrauchtwagen

Mercedes-Benz GLC 63 AMG Gebrauchtwagen online kaufen Slider 1

Exklusivität zeigt sich im Mercedes-Benz GLC 63 AMG Font

Mercedes-Benz GLC 63 AMG Gebrauchtwagen online kaufen Slider 2

Mercedes-Benz GLC 63 AMG auf nasser Fahrbahn sicher unterwegs

Mercedes-Benz GLC 63 AMG Gebrauchtwagen online kaufen Slider 3

Auswahlmöglichkeiten beim Mercedes-Benz GLC 63 AMG Gebrauchtwagen

Mercedes-Benz GLC 63 AMG Gebrauchtwagen online kaufen Slider 1

Exklusivität zeigt sich im Mercedes-Benz GLC 63 AMG Font


Die technischen Daten des gebrauchten Mercedes GLC 63 AMG

Entscheiden die Nutzer, den GLC 63 AMG Mercedes gebraucht zu kaufen, profitieren sie von einem leistungsfähigen Mittelklasse-SUV. Dieses fährt mit einem maximalen Drehmoment von 700 Newtonmetern. Durch den praktischen Allradantrieb bewältigt der Wagen problemlos leichtes bis mittelschweres Gelände. Für das unkomplizierte Handling sorgen ein geschmeidiges Fahrwerk und eine direkte Lenkung des Mercedes GLC 63 AMG. Die Neun-Stufen-Automatik reguliert den Fahrspaß des Autos.

Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 280 Stundenkilometern beeindruckt der Gebrauchtwagen Mercedes GLC 63 AMG. Obgleich das Modell ein beachtliches Leergewicht aufweist, beschleunigt es aus dem Stand in 3,6 Sekunden auf Tempo 100. Für die Sicherheit beim Fahren des Mercedes GLC 63 AMG sorgen die standfesten Bremsen. Diese ermöglichen einen Bremsweg von 34,2 Metern, sofern das SUV im Vorfeld 100 Kilometer pro Stunde fährt. Als Neuwagen geht der Mercedes GLC mit hohen Kosten einher. Daher profitieren Gebrauchtwagenkäufer von dem moderaten Preis-Leistungs-Verhältnis des Automobils aus zweiter Hand.

Ein Manko stellt der hohe Verbrauch des Mercedes GLC 63 AMG dar. Durchschnittlich benötigt dieser auf 100 Kilometern 15,1 Liter Treibstoff. Ebenfalls kommt es zu einem hohen Kohlenstoffdioxidausstoß von 244 Gramm pro Kilometer.


Mercedes GLC 63 AMG gebraucht: das beeindruckende Fahrerlebnis

Der GLC 63 AMG von Mercedes weist eine Reihe von Vorzügen auf. Dank seines Allradantriebs bietet er eine vollvariable Momentenverteilung. Dadurch gibt der Mercedes GLC 63 AMG seine Energie verlustarm ab. Folglich brilliert er mit einem guten Durchzug. Speziell die Dreikammer-Luftfederung führt zu einem komfortablen Fahrerlebnis. In den Kurven kommt das Modell Mercedes GLC 63 AMG mit geringen Wankbewegungen aus. In Kombination mit der präzisen Lenkung ergibt sich ein Fahrgefühl wie in einem echten Sportwagen.


Tipps für den Autokauf beim GLC 63 AMG

Sofern Nutzer den Mercedes GLC 63 AMG gebraucht kaufen, vereinbaren sie eine Probefahrt. Speziell bei Wagen aus zweiter Hand kommen Verschleißerscheinungen in der straffen Fahrwerkabstimmung vor. Dennoch überzeugt Mercedes durch die hohen Qualitätsstandards und die Langlebigkeit der verbauten Elemente. Deshalb gehört die Marke Mercedes zu den beliebtesten Automarken der Generation Y.