Alfa Romeo Cabrio gebraucht online kaufen

Oldtimer, Youngtimer, Roadster Legende.
Oldtimer, Youngtimer, Roadster Legende.

Kleinere Sportwagenhersteller, die seit Jahrzehnten auf den Gebrauchtwagenmärkten mit ihren Roadstern präsent waren und ihren Stil kaum geändert hatten, gab es hauptsächlich in Großbritannien.

Doch die offenen 2-Sitzer mit ihrer Leichtigkeit und komprimierter Karosserie waren keineswegs ein exklusives britisches Merkmal: Der italienische Automobilhersteller Alfa Romeo zum Beispiel hatte seit den 1960er Jahren ein offenes Designmodell im Programm. Die Cabriolets wurden unter dem Namen Spider vertrieben, der später zum Klassiker der Marke Fiat wurde. Einen Alfa Romeo Cabrio gibt es gebraucht ab 8.000 €.

weiterlesen

0 Autos für Dich
Alfa Romeo
Cabrio
%Topangebote anzeigen

Momentan gibt es keine Ergebnisse für Deine Suche

no results
Lösche einfach einen Filter oder versuche es erneut:

Die verschiedenen Varianten eines Alfa Romeo Cabrio Gebrauchtwagen

Kleinere Sportwagenhersteller, die seit Jahrzehnten auf den Gebrauchtwagenmärkten mit ihren Roadstern präsent waren und ihren Stil kaum geändert hatten, gab es hauptsächlich in Großbritannien. Doch die offenen 2-Sitzer mit ihrer Leichtigkeit und komprimierter Karosserie waren keineswegs ein exklusives britisches Merkmal: Der italienische Automobilhersteller Alfa Romeo zum Beispiel hatte seit den 1960er Jahren ein offenes Designmodell im Programm. Die Cabriolets wurden unter dem Namen Spider vertrieben, der später zum Klassiker der Marke Fiat wurde. Einen Alfa Romeo Cabrio gibt es gebraucht ab 8.000 €. Folgenden Modelle stehen zur Auswahl:

Alfa Romeo hat zwar nur dieses eine Cabrio anzubieten, dass jedoch schon seit vielen Jahren. Es gibt ihn in vielen Ausstattungslinien und mit unterschiedlichen Motorvarianten.

Legende, ob mit Hard- oder Softtop: Alfa Romeo Giulietta Spider.

Legende, ob mit Hard- oder Softtop: Alfa Romeo Giulietta Spider.

Einer der letzten Entwürfe aus der Hand Battista Pininfarinas.

Einer der letzten Entwürfe aus der Hand Battista Pininfarinas.

Alfa Romeo Cabrios stehen für das Lebensgefühl einer ganzen Epoche.

Alfa Romeo Cabrios stehen für das Lebensgefühl einer ganzen Epoche.

 

Begriffe zu Alfa Romeo Cabrio

JTS – Benzindirekteinspritzung

JTDM – Dieselmotoren mit Common-Rail-Einspritzung

V6 – Motor mit 6 Zylindern auf zwei Zylinderbänken, mit jeweils 3 Zylindern, die wie ein V zueinander stehen

12V – Motor mit 12 Ventilen (ein Einlass- und ein Auslassventil pro Zylinder)

24V/20V/16V – Motor mit 24/20/16 Ventilen (zwei Einlass- und zwei Auslassventile pro Zylinder)

Kat. – Katalysator

TS - Twin Spark (Technik zur Leistungs- und Abgasverbesserung)

 

Modelle mit folgenden Eigenschaften sind als Alfa Romeo Cabrio gebraucht erhältlich

Alfa Romeo Spider

Die Erfolgsgeschichte vom Spider begann 1966, als Alfa Romeo, als einer der ersten Automobilhersteller, das Ziel erreichte, ein elegantes Open-Top-Cabriolet in Serie zu produzieren, das den höchsten Ansprüchen gerecht wird und das zu einem erschwinglichen Preis.

Dem Basismodell, der Spider Duetto, folgte von 1970 bis 1983 der Fastback Spider, der bis auf den rechten hinteren Teil nur geringfügig modifiziert wurde. Auch heute noch sind die ersten beiden Modellreihen als Oldtimer sehr beliebt und erinnern mit ihrem runden Heck und ihren klassischen Linien ein wenig an die alten Porsche- und Mercedes-Benz-Modelle. Nach seiner Ablösung durch die Alfa Spider Aerodinamica, der neuesten Version der Spider (1983 - 1989), wurde die 4er-Serie schließlich von 1989 bis 1993 produziert. Fahrspaß ist bei beiden Modellen garantiert; Fahrverhalten, Handling, Motorgeräusch, Steueranordnung und Handling entsprechen allen Bedürfnissen des sportlichen Fahrers, der weiß, wie man sich für die Klassiker des Sportwagenbaus begeistert.

Die 5. Generation – Der neue Spider

Der neue Spider wurde auf dem Genfer Autosalon im März 1994 vorgestellt. Die Produktion begann im September 1994. Nach 27 Jahren Produktion der "Originalversion" ist diese brandneue 916er Serie Spider auf den Markt gekommen. Er entschied sich sehr gravierend vom Vorgänger. Die prägnante Keilform, die kleinen Frontleuchten in einer Reihe und die ungewöhnliche Breite der Karosserie haben es dem Spider ermöglicht, ein eigenständiges und einzigartiges Aussehen zu erhalten. Wie bei den neuen Modellen seit Anfang der 90er Jahre ist das Auto mit einem frontbetriebenen Quermotor ausgestattet.

Der Entwurf stammt von Pininfarina. Ein Lichtband, das sich über das gesamte Heck des Fahrzeugs erstreckte, gab eine familiäre Ähnlichkeit mit den anderen Alfa Romeo Modellen. Ein ausgeklügeltes Fahrwerk und kraftvolle Motoren sorgen für die nötige Sportlichkeit. Die Ausstattung umfasste ABS und Klimaanlage. Während der Bauzeit kamen ASRs und ein elektrohydraulisches Dach hinzu. Während der Bauzeit wurden Maßnahmen zur Erhaltung des Modells getroffen. Im Sommer 1998 wurde das Armaturenbrett in Aluminium und der Scudetto in Chrom neu gestaltet. Im Jahr 2000 wurde die Produktion aus dem Werk Alfa Romeo in Arese nach Pininfarina in Turin verlagert. Im Frühjahr 2003 wurde der Spider einem Facelifting unterzogen. Man kann diese Fahrzeuge an ihrer Font identifizieren. Sie wurden dem Alfa Romeo Look der damaligen Zeit angepasst und haben ein größeres Chromgitter. Im Inneren wurde durch die Verstellung der Sitzführungen eine Sitzposition ermöglicht, die tiefer liegt. Die Produktion vom Spider wurde Ende 2005 eingestellt.

Generation 6 – Der letzte Spider

Auf dem Genfer Automobilsalon wurde schließlich 3006 der neue Spider von Alfa Romeo gezeigt und direkt mit dem Preis des besten Cabrios 2006 ausgezeichnet.

12 Jahre nach der Enthüllung des Spiders im Jahr 1994 präsentierte Alfa Romeo eine völlig neue Version des berühmtesten Autos der Serie. Der der 939er Alfa Spider ist formal die offene Version des Brera, der mit 2×3 Scheinwerfern und einem aggressiven Blick auf die Straße auch die damals typische Front der Marke erhielt. Kritiker sehen darin das unbestreitbare Leiden eines echten Spiders. Der Alfa Romeo Spider wurde 2008 grundlegend überarbeitet. Das als zu hoch kritisierte Gewicht wurde um 25 kg reduziert, vor allem durch Fahrwerksmodifikationen. Außerdem wurden neue Sportsitze mit verbessertem Seitenhalt verwendet. Die Basisversion wurde mit Brembo-Bremsen und dem elektronischen Sperrdifferenzial Q2 bei Modellen mit Vorderradantrieb verbessert. Darüber hinaus konnte mit dem neuen Spider die Heckklappe auch durch Drücken des Markenlogos auf der Rückseite aufgeklappt werden, was bisher nur von innen möglich war. Die Produktion der beiden Fahrzeuge wurde schließlich 2010 eingestellt. Folgende Motorvarianten sind im Alfa Romeo Spider verfügbar:

Den Alfa Romeo Spider gibt es gebraucht ab 8.000 €.

 

Einsatzgebiete der Alfa Romeo Cabrio Gebrauchtwagen

Nutzen / Modell

Alfa Romeo Cabrio

Stadt

4

Überland

5

Autobahn

5

Berge

3

Offroad

1

Einkaufen

3

Familie

3

Langstrecke

4

Parken

4

Urlaub

3

Seniorentauglich

1

Fahrspaß

5

Jäger

1

Golfer

3

Wintersport

1

Camping

1

Surfen

1

Ballsportarten (Fußball, Handball, etc.)

4

1= ungeeignet, 5= sehr geeignet

Der Alfa Romeo Cabrio Gebrauchtwagen ist hauptsächlich als Businessfahrzeug geeignet.

Er ist ein Hingucker und ein Statussymbol.

Durch die starke Motorleistung sind sowohl Autobahn- als auch Überlandfahrten keine Herausforderung und die Zeit vergeht, wie im Flug. Wenn man nur wenig Gepäck hat, kann man hervorragend in den Urlaub fahren.

 

Die Alfa Romeo Cabrio Modelle in der Zukunft

Da die Alfa Romeo Cabrio Modelle nicht mehr produziert werden, kann es passieren, dass es irgendwann keine Fahrzeuge mehr verfügbar sind. Alfa Romeo möchte jedoch 2022 einen neuen Spider herausbringen.