Montag, der 20. Mai 2019
Ratgeber

Was steckt hinter Vorführwagen?

14. Mai 2019
Lesezeit: 3 Minuten

Besonders Neuwagen sind bei eingefleischten Autofans sehr beliebt. Und dies ist auch nicht weiter verwunderlich. Schließlich besitzen die motorisierten neuen Straßenbegleiter eine ganz außergewöhnliche Anziehungskraft und das nicht zuletzt wegen dem unverwechselbaren Neuwagenduft. Denn es saß noch niemand zuvor am Steuer und auch der Kilometerzähler blickt dir verträumt mit einer Null entgegen.

Dieses unglaubliche Gefühl und das Verlangen den Flitzer auf Herz und Nieren zu testen, kennt wohl jeder Autofan nur zu gut. Und auch für uns Autos ist die Geburtsstunde ein ganz besonderes Erlebnis. Schließlich dürfen wir mit unseren Besitzern die große weite Welt entdecken und endlich flügge werden. Besonders wenn wir als Vorführwagen genutzt wurden und noch nicht einmal richtig das Fernweh kennenlernen durften, ist das Verlangen nach der Straße umso größer.

Was ist ein Vorführwagen?

Im Grunde sind wir Vorführfahrzeuge verschiedene Autos, die bereits auf den jeweiligen Händler zugelassen wurden. Allerdings dient die Zulassung lediglich dem Zweck, uns als Vorzeigemodelle zu nutzen. Im Grunde werden wir also nur für eine Vorführung in einer Ausstellungshalle verwendet. Nur selten kommt es vor, dass ein Artgenosse der als Vorführwagen fungiert, für Probefahrten genutzt wird. Die meiste Zeit stehen wir also in einer Halle und warten gespannt auf den ersten richtigen Einsatz. Auf den Asphalt unter den Rädern, auf das Peitschen des Windes gegen die Haube oder auf geheimnisvolle und schwer erklimmbare Strecken.

Doch so lange nur die Funktion des Vorführwagens bedient wird, bleibt uns dieser Traum verborgen. Darüber hinaus ist aber auch allein der Begriff “Vorführwagen” rechtlich bindend. Das bedeutet, dass es sich hier nach der Rechtsprechung um eine sogenannte Beschaffenheitsvereinbarung handelt. Diese Vereinbarung gewährleistet, dass der Verkäufer das Auto noch nicht auf eine Person zugelassen hat und das Fahrzeug somit nur auf den Verkäufer zugelassen ist.

Wozu dienen Vorführwagen?

Lediglich für Besichtigungs- und Probefahrtzwecke darf ein Vorführwagen demzufolge von einer anderen Person gefahren werden. Eine Zulassung auf eine andere Person darf hierbei nicht erfolgen. Ist eine Zulassung auf eine andere Person aber trotzdem im Vorfeld erfolgt, so darf die Bezeichnung „Vorführwagen“ nicht genutzt werden. Ansonsten macht sich der Verkäufer strafbar und du kannst als Käufer entsprechend Ansprüche geltend machen.

Der nächste Schritt: Einen Vorführwagen kaufen

Irgendwann kommt allerdings die Zeit, dass wir in den Verkauf kommen und unsere Vorteile auf der Straße zur Schau stellen können. Besonders wenn du dich rechtzeitig als Interessent für mich, zum Beispiel auf einer Ausstellung meldest, hast du sehr gute Chancen mit günstig zu kaufen. Denn dann wirst du sofort benachrichtigt, sobald ich für den Verkauf vorgesehen werde. Und sobald du dich für mich entschieden hast kommen viele Vorteile auf dich zu:

  • geringe bis keine Kilometerleistung
  • umfangreiche Ausstattung und Extras
  • attraktive Rabatte von 20 bis 25 Prozent und mehr
  • sofort verfügbar und abholbereit
  • keine Herstellungs- und Lieferzeit oder Überführungskosten
  • perfekte Pflege und Wartung

Wichtige Kauffaktoren

Wie du siehst habe ich als Vorführwagen einige Pluspunkte im Gepäck. Jedoch muss ich fairerweise auch sagen, dass du auch auf einige Aspekte achten solltest.

Zum Beispiel kannst du die Ausstattung bei mir in der Regel nicht konfigurieren. Du musst mich also so mitnehmen, wie ich bei dem Händler vor Ort stehe. Falls dir also meine Farbe oder Motorisierung nicht zusagen sollten, so wird dies nicht geändert. An dieser Stelle musst du also leider einen Kompromiss eingehen oder dich nach einem anderen Artgenossen von mir umschauen.

Jedoch könnte sich dieses Unterfangen als schwierig herausstellen. Denn Vorführfahrzeuge sind nur in einer begrenzten Anzahl verfügbar. Darüber hinaus gibt es auch viele Interessenten, was die Suche noch etwas erschwert.

Weiterhin musst du auch damit rechnen, dass ich leichte Abnutzungsspuren an den Vordersitzen und den Türen haben kann. Diese entstehen natürlich ganz von alleine, wenn viele Menschen häufig ein- und aussteigen. Natürlich ist das nicht bei allen Vorführwagen so.

Aus diesem Grund heißt es: Augen offen halten und eine gründliche Untersuchung des Fahrzeugs vornehmen. Auf diese Weise kannst du auch wirklich einen soliden und zeitgleich preisgünstigen Straßenbegleiter finden, der dir lange als treuer Freund dienen wird.