So viel Fahrspaß gibt es für 20.000 €

Allein 2016 wechselten in Deutschland 6,75 Millionen Mal die Autoschlüssel für ein Gebrauchtfahrzeug den Besitzer. Mittlerweile werden mehr als 50 % aller Gebrauchtwagenkäufe online abgewickelt und die Vorteile liegen klar auf der Hand: die Vielfalt des Angebotes und der Komfort, wenn es um die Suche nach einem Gebrauchtwagen bis 20.000 Euro geht.

Sie glauben, dass sie keinen Fahrspaß für kleines Geld bekommen? Dann lassen Sie sich eines besseren Belehren, denn es gibt neben den Kombis, Limousinen und Stadt-Pkw auch gebrauchte Kompakt-Sportler für den schmalen Geldbeutel.

Der Gebrauchtwagenmarkt bietet allerhand Schnäppchen, doch ein gutes Auto zu finden, das ist dennoch nicht so einfach.


Viele Gründe sprechen für einen Gebrauchtwagen

Dass Sie sich für einen Gebrauchtwagen entscheiden sollten, dafür gibt es viele Gründe. Zumeist ist es der günstigere Preis, der im Vordergrund steht, wobei das „neue“ Auto selbstverständlich zuverlässig sein soll.

Wenn Sie nach einem gebrauchten Fahrzeug suchen, dann sollten Sie sich als erstes überlegen, welches Budget zur Verfügung steht. So kann oftmals bereits ein geringer Preisunterschied große Unterschiede in der Innenausstattung mit sich bringen oder beim Zustand des Fahrzeuges. Oftmals ist es ratsam, den Preis etwas höher anzusetzen als das eigentliche Limit, denn es werden nur die Fahrzeuge angezeigt, die nicht über den angegebenen Höchstpreis hinausgehen. So sollten Sie, wenn Sie ein Fahrzeug für 15.000 Euro suchen, ruhig bei den Gebrauchtwagen bis 20.000 Euro suchen. Denn oftmals ist ein wesentlich besseres Fahrzeug schon für wenige hundert Euro mehr zu haben – aber es würde in dem Fall nicht mehr in der Liste erscheinen.


Typische Gebrauchtwagen bis 20.000 Euro

Die dritte Generation des Nissan Micra weist den typischen „Gebrauchten“ auf. Die Fahrzeuge aus der Modell-Reihe 2007 bis 2010 sind zu einem Preis von bis zu 5.000 Euro zu haben. Zwar gibt es den Micra schon seit 2003, aber die Fahrzeuge vor 2007 sind nicht empfehlenswert, da sie häufig von Mängeln geplagt werden.

Möchten Sie ein wenig mehr investieren – bis zu 10.000 Euro –, dann steht der Mazda 6 im Angebot. Das Fahrzeug ist für seine gute Verarbeitung bekannt und durch seine bereits serienmäßig umfangreiche Ausstattung. Des Weiteren verfügt der Mazda über kultivierte Motoren und weist einen niedrigen Verbrauch auf.

Oder darf es ein BMW sein? Denn Sie erhalten bereits einen BMW X3 Gebrauchtwagen bis 20.000 Euro. Das Fahrzeug, das 2007 produziert wurde, leistet 130 Pkw (177PS) und wird von einem 2,0 Liter-Dieselaggregat angetrieben. Der fünfsitzige SUV mit Allrad-Antrieb kombiniert beste Fahrleistungen mit hoher Wirtschaftlichkeit.


Fahrspaß für bis zu 20.000 Euro

Sie möchten zügig auf den Straßen mit ihrem neuen Gebrauchten unterwegs sein und haben daher ihren Blick auf einen Sportwagen geworfen? Dabei ist die Definition Sportwagen schwierig oder besser gesagt unmöglich. So muss für den einen der sportliche Gebrauchte zweisitzig, mit einem Motor und einem Paar Scheibenwischer ausgestattet sein. Für den anderen bedeutet sportlich auch zugleich alltagstauglich und das heißt, formschöne Karosserie und ein starker Motor. Genau auf dessen Leistung wird in dem Fall das Hauptaugenmerk gelegt, wenn es darum geht, das Fahrzeug als Sportwagen zu definieren.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/angebote/verlagsprodukte/leitfaden-kraftstoffverbrauch.html unentgeltlich erhältlich ist.