Entspanntes Fahren mit einer Limousine mit Automatik

Bei einer Limousine handelt es sich um ein Fahrzeug mit festem Verdeck. Der Autotyp ist geschlossen. Der Fahrgastraum und der Kofferraum erfahren eine räumliche Trennung. Im Inneren befinden sich zwei Sitzreihen mit Zugang über vier Türen. Im Auto befinden sich drei Säulen. Die A-, B- und C-Säulen stützen das Dach des Wagens. Im Handel erhalten Kunden den Fahrzeugtyp Limousine mit Automatik mit Schrägheck oder Stufenheck. Der Automatikbetrieb des Wagens bietet Kunden ein entspanntes Fahren. Durch den Verzicht auf das Schalten gelingt das Anfahren bei Steigungen einfacher. Die Fahrer würgen den Wagen an der Ampel nicht ab.


Keine genaue Begriffsbestimmung

Die Abgrenzung zum Cabrio oder Roadster erfolgt deutlich. Eine Unterart der Limousine ist das Coupé. Die bekannte Stretchlimousine ist eine Variante der Stufenhecklimousine. Generell handelt es sich bei dem Fahrzeugtyp Limousine mit Automatik um ein Fahrzeug für lange Strecken. Durch den Verzicht auf das Schalten steuern Fahrer das Fahrzeug entspannt über mehrere Stunden. Die Passagiere haben ausreichend Platz und reisen bequem. Der Begriff Limousine besitzt keine verkehrsrechtliche oder markenrechtliche Definition. So verkaufen Händler Fahrzeuge mit Fließheck und zwei Türen ebenso als Limousine.


Die Bedeutung des Wortes Limousine in anderen Ländern

Der ursprüngliche Begriff geht auf ein geschlossenes Auto zurück, das auf einem speziellen Kutschentyp beruhte. Der Fahrzeugtyp Limousine mit Automatik weist in anderen Ländern zusätzliche Bedeutungen auf. Die australische oder amerikanische Stufenhecklimousine finden Interessierte dort unter der Bezeichnung Sedan. Die Schräghecklimousine ist ein sogenanntes Fastback und die Kombilimousine ein Hatchback.

In Großbritannien ist ein Saloon keine Wildwestkneipe, sondern eine Stufenhecklimousine. Der tatsächliche Begriff Limousine steht im englischen Sprachgebrauch für die bekannten Luxuslimousinen, allen voran die Stretch-Limousinen.

Die Franzosen nutzen die Wörter "la berline "und "la limousine". Letztere bezeichnet die Stretch-Limousine. In Italien nennen Besitzer den Fahrzeugtyp Limousine mit Automatik "la berlina".

Die Spanier nutzen ebenfalls den Begriff Sedan für diesen Autotyp. Somit ergeben sich für die Limousine zahlreiche Bedeutungen und in anderen Ländern verschiedene Bezeichnungen. Kunden, die diesen Fahrzeugtyp suchen, finden die Limousine daher unter den verschiedenen Begrifflichkeiten.