Montag, der 20. Mai 2019
Lesezeit: 3 Minuten

Tag auch, ich bin ein SUV, also ein Sport Utility Vehicle. Ich liege absolut im Trend, was mich zugegeben selbst überrascht. Schließlich bin ich eigentlich nur eine Mogelpackung. Optisch mache ich auf Offroader, in der Regel bin ich aber nicht einmal mit Allrad ausgestattet.

Meistens bin ich recht groß geraten und entsprechend schwer, was wiederum in einem höheren Spritverbrauch mündet. Gar nicht gut und einer meiner bösen Nachteile. Dennoch scheine ich vor allem bei älteren Semestern in Mode zu sein. Was vielleicht kein Wunder ist: Dank meiner hohen Sitzposition ist der Ein- und Ausstieg doch um einiges bequemer. Dazu biete ich so „aufgebockt“ eine fantastische Rundumsicht, was man von manchen anderen Fahrzeugen schon lange nicht mehr sagen kann.

SUV Vergleich: Welche Modelle liegen vorn?

Ich bin auf dem Automarkt aktuell ein absoluter Trendwagen. Es dürfte nicht mehr lange dauern, bis ich bei der Beliebtheit die Kompakten überhole und in der Gunst der Käufer das Topsegment stelle. Apropos: Welche meiner Modelle sind wohl die beliebtesten? Die Frage beantwortet das Kraftfahrt-Bundesamt mit den Top 15 der ersten sechs Monate in 2018 – und zwar auf die Zahl genau.

Du hast sicher nichts dagegen, wenn ich diese Top 15 von hinten aufrolle, oder? Danke. Los geht es also mit dem letzten Platz: Hier landet der Seat Ateca. Der kompakte Spanier erzielte von Januar bis Juni 2018 genau 10.613 Neuzulassungen. Damit wurde der Ateca Monat für Monat jeweils über 1.760 Mal in Deutschland verkauft.

Nur 264 verkaufte Einheiten mehr und der Ateca hätte sogar Platz 14 verbuchen können. Stattdessen gewinnt diesen der Opel Crossland X mit 10.877 Neuzulassungen. Auf Platz 13 folgt der Audi Q5, der im ersten Halbjahr 11.246 Neuzulassungen kommt. Mit knappen Vorsprung – und zwar 11.421 Neuzulassungen – kann der Renault Captur den Ingolstädter schlagen und somit Platz zwölf ergattern. Platz elf geht an den Skoda Kodiaq. Der Tscheche kam erst 2017 auf den Markt und verkaufte sich im ersten Halbjahr 2018 genau 11.708 Mal.

SUV Vergleich: Wer liegt in den Top 10?

Dem 7-Sitzer folgt der nächste Audi und zwar der Q2. Der Ingolstädter schafft 12.285 Neuzulassungen und damit Platz zehn, womit wir schon in den Top 10 der beliebtesten SUVs gelandet sind. Platz neun belegt der Hyundai Tucson, der von Januar bis Juni 2018 ganze 12.781 Neuzulassungen erzielt. Gerade einmal 189 Neuzulassungen mehr schafft der Opel Mokka X, der mit 12.970 Verkäufen Platz acht erreicht. Der neue Dacia Duster punktet vor allem mit seinem unschlagbar günstigen Preis, 13.051 Neuzulassungen bedeuten Platz sieben. Der Nissan Qashqai schafft 13.899 Neuzulassungen, was im Ranking Platz sechs heißt.

Das Ende der Top 5 markiert der VW T-Roc, der auf 16.879 Neuzulassungen kommt und ebenfalls erst 2017 zum Händler rollte. Der BMW X1 schafft mit 17.416 Neuzulassungen zwar Platz vier, aber nur rund 500 verkaufte Modelle mehr. Die Top 3 meiner beliebtesten Modelle sind da schon weiter entrückt. Platz drei geht mit 20.266 Neuzulassungen an den Mercedes GLC. Auf Platz zwei landet der Ford Kuga, der im ersten Halbjahr auf 23.271 Verkaufe kommt. Gegen das Topmodell hat der Kuga allerdings keine Chance. Der VW Tiguan erringt mit 43.045 Neuzulassungen und deutlichem Vorsprung Platz eins.

SUV Vergleich: Warum liegt Volkswagen vorn?

Und wie schaut nun das Fazit aus? Platz eins geht mal wieder an Volkswagen. Warum? Ich habe keine Ahnung. Aber irgendwas müssen die Wolfsburger trotz Dieselskandal eben doch richtig machen. Am Preis kann es ebenso wenig liegen wie an einer besonderen Ausstattung. Es gibt durchaus günstigere Modelle als den Tiguan, dessen Ausstattung viele andere SUV mitbringen.

Interessant ist daher ein anderer Aspekt. Allein ein guter, sprich günstiger Preis, macht Erfolg eben nicht aus. Im Gegenteil: Der Mercedes GLC auf Platz drei ist alles andere als ein Billig-SUV, sondern Premium. Der Dacia Duster wieder, das absolut günstigste Modell im Segment, schafft hingegen nur Platz sieben. Der Rumäne startet derzeit übrigens bei 11.490 Euro – günstiger geht es eigentlich nicht. Vielleicht mit Ausnahme des Lada 4×4 Taiga, der allerdings nicht im Ranking vertreten ist.

Ein günstiger Preis ist aber nicht alles. Stattdessen bringen andere SUVs doch einiges mehr an Ausstattung sowie vor allem an modernen Assistenten mit, auf welche die Käufer heute einfach nicht mehr verzichten wollen.