Freitag, der 23. August 2019
Ratgeber

Top Gebrauchtwagen August 2019

05. August 2019
Lesezeit: 3 Minuten

Hallo! Ich bin Schnüffler. James Schnüffler – die beste Gebrauchtwagen-Nase rundum. Mit der Lizenz zum Kaufen. Wenn du wissen willst, was auf dem Gebrauchtwagenmarkt im August 2019 dufte ist: Folge mir und meinem guten Riecher!

Fiat 500 – der heiße kleine Italiener

Du musst dir nicht den Duft einer frischen Pizza um die Nase wehen lassen, um echtes italienisches Lebensgefühl zu genießen. Das geht auch, wenn du dir einen Fiat 500 gönnst. Der Fiat 500 ist italienisch chic, wendig und in deine Garage bzw. enge Parkbuchten passt der auch, ohne dass jemand Vaseline beim Einparken benutzen muss. Den Fiat 500 bekommst du mit einer technischen Ausstattung, die auch die sog. „Großen“ haben, und gebraucht bist du ab knapp 8.000 Euro dabei.

BMW i3 – den kann ich echt nicht riechen, wenn er vorbeizischt!

Klar, dass der keine Fahne hat: Ein handliches Elektrofahrzeug und was für eins! Tolles Design, spritzig mit 7,3 Sekunden bei der Beschleunigung von 0 auf 100 km/h. Der Motor ist kräftig ausgestattet mit 125 kW (170 PS). Und die Reichweite? Kein Problem bei 260 km. Tolle Straßenlage durch tiefen Schwerpunkt – da müffelt nicht mal verbranntes Gummi, denn den BMW i3 trägt so schnell nichts aus der Kurve. Das Angebot an „Elektrischen“ ist noch nicht so groß – aber mit knapp 18.000 Euro könntest du Besitzer eines BMW i3 werden.

Skoda Scala – und es kommt doch auf die Größe an!

Der Skoda Scala ist der Nachfolger des Rapid und stolze 6 cm länger – hat sogar 11 cm mehr als der vergleichbare Golf. Die tschechischen Autobauer bieten beste VW-Technik, nur günstiger. Viel Platz für Kopf & Beine und im Kofferraum des Scala mit 467 ganze 87 Liter mehr als beim Golf! Der Scala ist variabel mit verschiedenen Motorisierungen: Diesel / Benzin / Erdgas locken dich mit 3 bis 4 Zylindern und 90 bis 150 PS. Allerdings gibt es ihn erst seit 2019, entsprechend sind die Gebrauchten noch relativ teuer ab 23.400 Euro zu haben. Wenn dir das nicht stinkt, fass zu!

Hyundai KONA – einfach der Nase nach und ein bisschen wie Raumschiff Enterprise

Also, ich finde das Cockpit des Hyundai Kona spacig: Da rutscht ein lichtstarkes Head-up Display auf Knopfdruck genau in dein Sichtfeld und zeigt dir Infos zur Geschwindigkeit, vom Sicherheitsassistenten und du musst auch nicht mehr der Nase nach fahren, denn Navi-Anweisungen bekommst du dort exakt, wo du sie brauchst: Vor deiner Nase! Der Kona sieht meiner Meinung nach aus wie ein handliches SUV: Frontantrieb, Benziner, 6-Gang. Wenn du auf Infotainment stehst, bist du auf dem Fahrersitz richtig! Für knapp 18.000 Euro kommst du dorthin.

VW T-Roc – mehr als eine Nasenlänge voraus

Kreuze optisch ein SUV mit einer sportlichen Coupé-Silhouette und du landest beim T-Roc. Die optional 2-farbige Lackierung macht es leicht, dein Fahrzeug, ohne dass du dich ans Ziel schnüffeln musst, auch auf einem großen Parkplatz wiederzufinden. Überhaupt hast du bei diesem Modell eine Menge persönlichen Gestaltungsspielraum: Der Wagen ist etwas für Individualisten, die VW-Qualität suchen. Stell ihn dir zusammen, bis er dir gefällt. Damit du dich nicht plötzlich zum Beispiel nur eine Nasenlänge entfernt von der Stoßstange deines Vordermannes auf der Autobahn wiederfindest, gibt es tolle Sicherheits-Assistenzsysteme für den T-Roc. Ab knapp 20.000 Euro wird einer deiner.

Ford C-Max – schnapp´ den Kompaktvan den anderen vor der Nase weg!

Außen klein und innen groß, damit du keine Fettnasen auf die Windschutzscheibe machen musst. Der Ford C-Max bietet seit 2007 dir, deiner Familie, deinen Freunden oder deinen Hobbys eine Menge Platz – aber für Hochnäsige ist das Modell nix. Ist eher der handfeste, praktische Typ. Ein prima Kumpel halt, aber einer, der gut darauf achtet, dass nichts, was du liebst, eins auf die Nase bekommt: Er erhielt beim Euro-NCAP-Crashtest November 2003 bei der Bewertung der Kindersicherheit als erstes Fahrzeug 4 Sterne! Der ist übrigens etwas für alle mit einer empfindlichen Nase, die keine Allergene riechen können: Der C-Max besitzt einen allergiegetesteten Innenraum mit Prüfsiegel vom TÜV. Das und Einstiegspreise auf dem Gebrauchtmarkt ab € 9.500 sprechen für ihn.

VW Touran – verlässlich und führt dich nicht an der Nase herum

Den Touran bietet VW jetzt schon eine ganze Weile als Familienauto an: Touran I 2003–2015, Basis: PQ35 und den Touran II seit 2015, Basis: MQB. Das Modell ist ausgereift – und schöner geworden. Viele Panoramafenster für naseweise Weltenbummler. Für Gebrauchtwagen-Schnüffler ist der Touran ein dankbares Modell: Du kannst für unter 8.000 Euro in einen gebrauchten Touran I einsteigen.