Dienstag, der 22. Oktober 2019
Ratgeber

Auto nicht versichert – Was blüht?

15. Oktober 2018
Lesezeit: 3 Minuten



Hallo ich bin es mal wieder, dein stählerner Straßenfreund. Ich möchte heute ein etwas ernsthafteres Thema mit dir besprechen. Und zwar geht es um die Autoversicherung und darum, was dir blühen kann wenn du mich ohne Versicherungsschutz bewegst.

Die Versicherungspflicht in Deutschland

Aber fangen wir erst mal ganz am Anfang an. In Deutschland gilt eine Pflicht zur Versicherung des am Straßenverkehr teilnehmenden Fahrzeugs. Dies bedeutet, dass du mich zumindest Haftpflicht versichern musst. Dies muss gegeben sein, damit du mich überhaupt anmelden und im Straßenverkehr bewegen darfst. Diese Gesetzgebung gilt mittlerweile seit 1965 und hat somit schon einen sehr langen und soliden Bart. Und wenn du mich fragst, ist das Gesetz auch wichtig. Denn stell dir mal vor, dass du einen Unfall mit mir baust. In diesem Fall bist du dank der Versicherung abgesichert und entsprechend hohe Folgekosten machen einen großen Bogen um dich. Solltest du aber keine Versicherung abgeschlossen haben, dann kannst du im schlimmsten Fall dein restliches Leben für eventuelle Personen und Sachschäden zahlen.

Die Strafen bei einem nicht versicherten Fahrzeug

Solltest du damit erwischt werden, dass du ohne Versicherung unterwegs bist, so kann dir im Schadensfall einiges blühen. Der Gesetzgeber hat hierfür unterschiedliche Strafmaße festgesetzt:

  • Freiheitsstrafe von bis zu einem halben Jahr
  • Geldstrafe von bis zu 180 Tagessätzen
  • Bei Fahrlässigkeit sind die Strafen sogar noch höher.
  • Eine Fahrlässigkeit würde bestehen, wenn du als Fahrer auch gleichzeitig der Halter von mir bist. In diesem Fall kann es sogar so weit kommen, dass mich die Behörden komplett still legen oder einziehen. Und es geht sogar noch weiter. Du kannst nämlich auch noch bis zu sechs Punkte in Flensburg und zusätzlich ein Fahrverbot bekommen. Wie du siehst, ist das ein ganz schön großes Paket, das dir blühen kann. Du solltest dich also rechtzeitig um einen soliden Versicherungsschutz bemühen.

    Was bei einem Versicherungswechsel beachten?

    Darüber hinaus musst du auch bei einem Versicherungswechsel auf so einige Aspekte achten. Denn hier kann es passieren, dass du für eine kurze Zeit nicht versichert bist. Das resultiert daraus, das der Wechsel zwischen zwei Versicherungen nur in den seltensten Fällen direkt und ohne Lücken ausfällt. Solltest du gerade gewechselt haben und deine neue Versicherung noch nicht umgestellt und deine alte Versicherung abgelaufen sein, dann lass mich bitte lieber stehen. Vielleicht können dich auch einmal deine Freunde oder deine Familie fahren oder du nutzt für diesem Zeitraum die öffentlichen Verkehrsmittel. Lass dir darüber hinaus bloß nicht in den Kopf kommen, dass du alternativ für kurze Wege ein anderes Kennzeichen nimmst. Denn wirst du erwischt, machst du dich und den Halter strafbar und begehst eine Urkundenfälschung. Verzichte lieber für eine Zeit lang auf mich oder schau dich nach einem Artgenossen um, der als Leihwagen einspringen kann. Es gibt mittlerweile schon viele Autoverleih-Services. Da wird auch für dich ein passendes und günstiges Angebot dabei sein. Alternativ kannst du auch nach Mitfahrgelegenheiten Ausschau halten und umgehst so den drohenden Unannehmlichkeiten.

    Darauf solltest du beim Abschließen der Versicherung achten

    Zudem solltest du beim Abschließen deiner Versicherung tunlichst davon absehen, falsche Angaben zu machen. Denn wenn es zu einem Schadensfall kommt und die Versicherung prüft deinen Fall genau nach und bemerkt dies, kann es ungemütlich werden.Auto angefahren Die meisten Versicherungen prüfen mittlerweile sehr gründlich nach, wenn es darum geht, dass sie Geld bezahlen sollen. Und wenn sie Unstimmigkeiten feststellen, wird es dazu kommen, dass sie die Zahlung verweigern und dir den Versicherungsschutz kündigen. Das bedeutet, das du dann mit der Situation komplett alleine da stehst und alle anfallenden Rechnungen selber tragen musst. Also sei lieber ehrlich und nehme ein paar Euros mehr in Kauf, bevor du einen bösen Rattenschwanz nach dir ziehst.
    Denn schon eine kleine Unachtsamkeit, wie ein Fahrradfahrer der einfach über die Straße fährt oder sogar ein Wildschwein das unverhofft die Fahrbahn kreuzt reichen schon vollkommen aus, damit das Unheil seinen Lauf nimmt. Daher rate ich dir als dein fahrbarer Untersatz, immer eine Versicherung zu haben. Und das auch wenn es nur die Haftpflichtversicherung ist. Denn damit bist du im Schadensfall immer abgesichert und du brauchst dir nicht so große Sorgen machen, was auf dich zukommt. Zudem ist es heutzutage durch die vielen Vergleichsmöglichkeiten auch gar nicht so schwer, eine passende und günstige Versicherung zu finden die alle Eventualitäten abdeckt.