Fahrberichte

Fahrbericht – Mercedes CLA Shooting Brake – Gummisocken schick wie High Heels, aber dafür flach

30. Januar 2020
Lesezeit: 3 Minuten

Du suchst einen neuen Dienstwagen, der nicht nur nach einem klotzigen Kombi im Schuhkarton-Design aussieht? Dann kann ich mich nur empfehlen: Ich bin der neue CLA Shooting Brake von Mercedes. Jeder Zoll ein typischer Mercedes, dabei wirklich schick und praktisch zugleich. Du wirst mich mögen, auch wenn du mit deiner Familie oder in deiner Freizeit unterwegs bist.

Leicht muss es sein – zumindest, was die Optik angeht!

Kombis gibt es viele. Durch den lang ausgezogenen, hohen Kofferraum bekommen sie in der Regel ein ziemlich kantiges, schuhkartonähnliches Aussehen. Das ist in meinem Fall ganz anders. Ich habe mir die Bezeichnung C, die darauf hinweist, dass ein Coupé Pate bei meinem Design stand, wirklich verdient: Meine Außenlinie erscheint dir gefällig, schick, die Form fließend und windschlüpfrig. Ich finde, da kommen das Beste von Eleganz & Sportlichkeit zusammen. Man hat mich schon als „schlanken Modelaster“ bezeichnet. Mir gefällt das!

Gleichzeitig hat man daran gedacht, dass die Menschen im Schnitt immer größer werden, denn ich bin 4 cm höher als das vergleichbare Coupé. Außerdem sind meine Türen etwas länger, sodass das Ein- und Aussteigen (für Menschen jeder Größe) bequemer wird.

 

 

Kein Kompromiss zwischen Aussehen und Bequemlichkeit

Manchmal muss man Kompromisse eingehen zwischen gutem Aussehen und Bequemlichkeit. Schau mir auf mein Hinterteil. Mach einfach – das muss dir nicht unangenehm sein! Du wirst ihn schick finden. Für mein gutes Aussehen in der Heckpartie waren allerdings kleine Kompromisse im Styling notwendig. Meine Heckleuchten geraten rechts und links einigermaßen weit in den Bereich der Ladeklappe herein. Die hintere Ladekante ist für einen Kombi vergleichsweise hoch geraten. Wenn du einen Bierkasten verladen willst, solltest du in der Lage sein, den wirklich mit Leichtigkeit vom Boden hochzuheben… Aber ich vermute, du bist eher der sportliche Typ, wenn du dich für mich interessierst. Dann dürfte das Verladen kein Problem sein. Solltest du mehrere Getränkekisten verstauen wollen, bietet mein Laderaum dir allerdings reichlich Platz dafür: 495 Liter Kofferraum schaffen was weg, bei umgelegter Rückbank sind es sogar 1354 Liter.

Meine Kontaktdaten auf einen Blick lauten:

  • Ich bin ein fünftüriges Kombi-Coupé,
  • Länge: 4,69 m
  • Breite ohne Außenspiegel 1,83 m
  • Höhe: 1,44 m
  • Radstand: 2,73 m
  • Leergewicht: 1.400 kg
  • Zuladung: 535 kg
  • Frontantrieb

Das habe ich unter der Haube …

Der kleinste Motor, mit dem du mich bekommen kannst, bietet dir eine Höchstgeschwindigkeit von 226 km/h sowie eine Beschleunigung von 0-100 km/h in 8,4 Sekunden. Der  Durchschnittsverbrauch liegt bei diesem Modell bei 6,7 l/100 km, der CO2-Ausstoß bei 131 g/km – das entspricht der Norm EU 6d-Temp oder der Effizienzklasse B.

Die elektromechanische Servolenkung gestaltet das Steuern und Einparken bequem sowie direkt. Ich bin definitiv kein Rennwagen, aber schön zügig und mit einer guten Traktion unterwegs. Mein Fahrwerk ist so abgestimmt, dass beladen das Heck nicht aus den Kurven drängt. Dazu trägt der längere Radstand positiv bei. Tester sagen, meine Bremsen lassen sich wirklich gut dosieren und bezeichnen mich als ruhigen und angenehmen Begleiter auf längeren Strecken. Die Kurzfassung des Fahrberichtes lautet: „Flottes Reisen – ja. Sportlich unterwegs – nein.”

Einen CLA Shooting Brake bitte – well done!

Jedes Modell von Mercedes ist „well done“, also gut gemacht. Da magst du bestellen, was immer du willst. Damit ich wirklich zu dir passe, kannst du zwischen verschiedenen Motorisierungs-Typen wählen: vier Benziner von 122 bis 360 PS im AMG-Topmodell und außerdem zwei Diesel stehen zur Auswahl, wenn du einen wie mich haben willst.

Ansonsten kannst du dir natürlich aussuchen, wie meine Ausstattung aussehen soll. Wenn du auf Sportsitze stehst, ich wollte natürlich sagen, wenn du gern darauf sitzt, dann bestell sie dir einfach.  Die neue und bessere Federung macht das Reisen mit mir angenehm(er). Mein Fahrwerk beziehungsweise meine Federung sind so abgestimmt, dass du dir sogar die schicken 18 Zoll Räder gönnen kannst, obwohl die eine geringe Eigendämpfung aufweisen. Mit diesen Rädern und den entsprechenden Niederquerschnitts-Schluffen bist du ebenso elegant unterwegs, wie ein Model auf superhohen High Heels.

Mit einer „schießenden Bremse“ habe ich wirklich nichts zu tun!

Falls sich jemand fragen sollte, woher der Name Shooting Brake kommt, hier die Erklärung: Mein Design ist der Gestaltung einer bestimmten Form von Kutschen nachempfunden. Die waren seitlich weit offen und fungierten seinerzeit wie ein rollender Schießstand, denn es wurde aus der Kutsche heraus gejagt und auf Wild geschossen. Dieser Kutschentyp hatte die Bezeichnung Shooting Brake. Daher mein Name.

Ich bin inzwischen das vierte Mitglied der Familie Mercedes in der A-Klasse. Du kannst sicher sein, Anfängerfehler sind bei mir nicht (mehr) verbaut. Im Gegenteil, da sind inzwischen eine Menge Erfahrungen und Kundenwünsche in meine Gestaltung und Funktionen eingeflossen. Schlau, wenn du auf ein ausgereiftes Modell setzt!